Warum Deutschland es nicht schaffen wird — 3 Optionen

Ich glaube nicht mehr daran, dass unsere gesellschaftlichen und politischen Institutionen in der Lage sind, Covid-19 wirksam zu bekämpfen — wirksam heißt: Eine Überlastung des Gesundheitssystems zu verhindern.

Leider wird die Lage ab Januar vermutlich so schlecht, dass auch regelmäßige, monatliche Lockdowns mit Entspannung danach nicht mehr wirken würden. Plan C kann erst im Sommer wieder funktionieren.

Die Fieberkurve steigt weiterhin. Was wir hier sehen, sind die Leute, die sich vor sieben Tagen infiziert haben, also um den 22.12. Denn so lange brauchen Symptome, um sich zu zeigen.

Image for post
Image for post

1. Was steht uns bevor?

Wir einige Male angekündigt sind wir ab dem 10.01. in der Überlastung während eine neue Mutation aus Großbritannien droht, sich in Europa festzusetzen. Wenn die Ausbreitungsgeschwindigkeit innerhalb Londons ein Indikator ist, dann haben wir noch etwa einen Monat bis sie sich in Deutschland verbreitet hat. Die Anzahl aktiver Infektionen in der Schweiz deutet darauf hin, dass unser südlicher Nachbar sie bereits hat.

Image for post
Image for post

In GB stieg die Inzidenz trotz Tier 3-Maßnahmen (Zwischen Lockdown Light und hartem Lockdown) von einer Inzidenz von 150 zum 01. Dezember auf eine Inzidenz von 380 am 22. Dezember.

Image for post
Image for post

Heißt: Unser aller bisherige Anstrengung kann die Kurve nur flacher machen, aber das exponentielle Wachstum nicht stoppen.

Ich glaube allerdings auch, dass wir das Maximum des dauerhaft machbaren bereits erreicht haben.

2. Was bedeutet das?

Wie hier gestern geschrieben bedeutet das, dass die Strenge aller bislang jemals in Deutschland eingeführten Maßnahmen zu wenig wäre, um zu wirken. Auch der Frühjahrslockdown mit Schönwetter-Hilfe hätte R nur auf 1,1 gedrückt.

Wir testen immer noch viel zu wenig, deshalb sind die offiziellen Zahlen zu Neuinfektionen nicht sehr aussagekräftig — außer die Richtung, in die sich die Positivrate bewegt, sagt uns etwas.

Die Briten testen 3 Millionen Leute pro Woche bei 66 Millionen Einwohnern, 5% der Einwohner pro Woche. Wir testen 1,6 Millionen Leute bei 83 Millionen Einwohnern, 2% der Einwohner pro Woche.

Es gibt im wesentlichen drei Optionen, und wenn wir nichts tun landen wir bei Option 2,5.

1. Ganz Europa zieht an einem Strang und verfolgt eine radikale Null-Corona-Strategie*. Dies ist die einzige Strategie, die die Kliniken vor Überlastung rettet.

2. Wir flachen die Kurve bestmöglich ab, denn mehr Infizierte = mehr Petrischalen, in denen Viren mutieren = mehr geimpfte Personen in Kontakt mit dem Virus, was wieder eine Chance zur Mutation bietet.

3. Wir geben auf und akzeptieren 600.000 Tote in Deutschland und >3.000.000 Langzeiterkrankte.

*)

  • Zunächst durch einen vollkommenen Stillstand in ganz Europa, so lange wie nötig, 4 Wochen wahrscheinlich.
  • Dann durch ständiges, monatliches Testen der gesamten Bevölkerung
  • Abwasseruntersuchungen in *allen* Kläranlagen um Virusfragmente zu entdecken und entsprechende Stadtviertel durchzutesten. Siehe auch hier die Kläranlage in Boston.

3. Wer soll es machen?

Ich zweifle daran, dass es in Deutschland ein politisches Machtzentrum gibt, dass den Willen, die Weitsicht und die Kraft hat, jetzt zu tun was nötig wäre. Einzelne Bundesländer können nichts bewirken — zu viele Bürgerinnen und Bürger sind täglich in mehreren Ländern unterwegs.

Bundesvorsitzender Junger Wirtschaftsrat, Beiratsvorsitzender Bundesblock, Beiratsvorsitzender KI-Verband, Chef bei Ewald & Rössing.

Get the Medium app

A button that says 'Download on the App Store', and if clicked it will lead you to the iOS App store
A button that says 'Get it on, Google Play', and if clicked it will lead you to the Google Play store